Kiew-Leipziger Klavierbuch

Im »Kiew-Leipziger Klavierbuch« geben namhafte Repräsentanten ihrer Zeit (um 1978) einen Überblick über charakteristische Musizierhaltungen in der zeitgenössischen Klaviermusik ihrer Länder (Deutsche Demokratische Republik und Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik).
→ mittelschwer – schwer
Mit Werken von:
Fuge A-Dur mit vietnamesischem Rhythmus
→ schwer
Zwei Präludien
→ mittelschwer – schwer
aus den 24 Präludien (1976)
Sonata
→ mittelschwer – schwer
Tanz
→ mittelschwer – schwer
aus dem Zyklus: Ukrainisches Triptychon
Geheimnisse der Steppengräber
Fresken für Klavier
→ mittelschwer
Vier Impressionen nach Barlach
→ mittelschwer
Aufführungsdauer: 7′
Vier Klavierstücke
→ mittelschwer – schwer
Etüde
à la Czerny und so weiter, aber – vorwiegend heiter!
→ mittelschwer / sehr schwer
Fantasie
→ mittelschwer
Drei Klavierstücke
→ mittelschwer – schwer
Toccata
→ schwer
Sonatine
→ mittelschwer – schwer
Präludium
→ mittelschwer
Vier stille Stücke
→ mittelschwer
Klavierzyklus I
→ mittelschwer – schwer
Musica rustica
→ schwer
Uraufführung & Verlag
Uraufführung
1979 ◦ Kiew
Anläßlich des 30. Jahrestages der DDR
Es spielten Studenten der Leipziger Musikhochschule »Felix Mendelssohn Bartholdy« und des Kiewer Konservatoriums »Pjotr Iljitsch Tschaikowski«.
Edition Breitkopf (Breitkopf & Härtel)
EB 7530
Herausgeber: Ferdinand Hirsch
Erscheinungsjahr: 1979
nur antiquarisch